0699 190 39 196 lothar@beevienna.at

Gestern Abend sind die Zonks in der Marburger Ablegerkiste zurückgekommen. In der Nacht haben wir sie noch in Zander Halbzarge umgesteckt. Sie waren relativ wütend, und die Frage ist, ob man so etwas am Abend machen soll. Gedanke war, dass sie am nächsten Tag frisch ausfliegen können am neuen Standort. – Nächster Tag: drei Rähmchen mit Mittelwänden reingegeben und die Halbzarge aufgefüllt. Futterwanne mit 2 l Flüssigfutter drauf, Regenwetter ist angesagt. Flugloch verengt. Königin war keine zu sehen, Stifte aber auf einer Wabe sehr viele. Ca. 4 Waben mit verdeckelter/frischer Brut/Maden. Eine Honigwabe noch drin, ein Baurähmchen mit Drohnenbrut unverdeckelt. Die Bienen waren sehr wütend, ich habe ohne Rauch gearbeitet. Vielleicht ist die Königin auch verschwunden bei der gestrigen Nachtaktion. Eigentlich wäre sie ja gezeichnet. Diese Frage sollte man klären: wann füllt man Bienen um. Sollte die Königin nicht da sein, dann gibt es genügend frische Stifte, um eine nachzuziehen. So gesehen, alles in Ruhe lassen. Plan: die Zarge ausfüllen lassen, warten bis sie durchhängen, dann obenauf mit einer Halbzarge mit Mittelwänden erweitern. Zonks, willkommen zuhause.