0699 190 39 196 lothar@beevienna.at

Das war der Sommer 2018

Abgeschleudert. Aus 5 Völkern, die Honigräume angenommen haben, 8 Flachzargen geerntet, das sind 2 Behälter zu je 30 kg, also in Summe 60 kg.

3 Völker haben keine Honigräume ausgebaut, waren aber unten im Brutraum OK, ein Volk war sehr schwach, das haben wir aufgelöst. Wir gehen also mit 8 Völkern in die Sommerpause.

Der Honig ist voll, groß, umfassend. Der beste, den wir je hatten. Keine große Menge, aber großartig. 60 kg, da sollte jeder doch ein Glas davon bekommen können.

Das war der Sommer 2017

Honig geerntet.

Pro Volk ca. 20 kg, 6 Wirtschaftsvölker.

120 kg Honig im Jahr 2017.

3 Ableger. Heute Duplex-Wabentasche entfernt. Alle Königinnen gesehen, bis auf Rosen und Röschen, die verstecken sich. Alle verdeckelte Brut wurde entfernt, alte Brutwaben auch, neue Mittelwände füllen alles auf, ca. 30 Stück insgesamt. Alle 9 Völker mit je 4 kg Apiinvert gefüttert. Plan: Rosen und Röschen am Dienstag auf Weisel kontrollieren, Bienenwohl gegen Varroa, noch 4 kg Futter. Insgesamt alles gut gegangen, der Sommerhonig schmeckt phänomenal, und das ist nicht untertrieben. Leicht ätherisch, wild, vielfältig. Morgen wird noch zuhause im Hof Wachs geschmolzen, auch von allen Honigwaben. Plan für nächstes Jahr ausschließlich Anfangsstreifen im Honigraum, machen wunderschöne Honigwaben, dir man essen kann. So eine habe ich in einem Hotel gesehen in Frankfurt, im Frühstücksraum, die Leute schneiden sich ein Stück herunter. Also: Dieses Jahr am neuen Platz ein voller Erfolg. Ein wenig rätselhaft die schlappen „Orangen“, sieht aber innen alles gut aus. Ende August/Anfang September noch Königinnen auf Reinzuchtköniginnen tauschen.

Erster Honig

Den ersten Honig der Saison 2017 haben wir bereits geerntet. Die Hälfte davon haben Freunde bekommen, haben wir zum Testen verwendet, die andere Hälfte wird gerade zu Cremehonig gerührt – und kann dann auch verkauft werden.

Wir arbeiten und probieren derzeit mit verschiedenen Gläsern und Deckeln. Wir schauen uns an, wie sich der Honig entwickelt. Wann er kristallisiert. Wie erschmeckt. (Wunderbar).

Die zweite Ernte erfolgt Mitte Juli.

Honigernte – Teil 2 – Sommerhonig

Große Sache. Flachzarge / Rähmchen. 1,5kg netto pro Rähmchen habe ich mit Waage vorher-nachher ausgewogen.

Zonks: 27 (37 Minuten bis Volk wieder zu war)
Zulus: 17 (34 Minuten)
Gallier: 15
Blues: 18
Reds: 5

Summe: 82 Rähmchen;, das sind dann rund 100 kg Schätze ich; 3,8 Edelstahlbehälter voll, wunderbarer Geschmack. 15,5% Wasser.
Hilfe durch Matthias. Zu zweit ein halber Arbeitstag.

Frühlingsernte 2016

Der erste Teil der Ernte hat 38,54 kg Honig für den Verkauf gebracht, 8 kg für den Eigenbedarf. Zwei Drittel des Verkaufsanteils ist bereits verkauft – es gibt noch genügend Gläser, die jeden Samstag von 10 bis 12 im Schwarzenberggarten zu kaufen sind. Entweder mit Schlüssel in den Park, oder einfach anrufen: 0699 190 39 196 (Lothar) – wir öffnen das Tor.

Das ist die Honigernte 2016 • Teil 1

Here we go, honey

Here we go, honey

Dickflüssiger Honig. Das war der erste Eindruck. 5 Zargen haben wir heute um 5 Uhr früh aus den Beuten geholt. Entdeckelt und geschleudert, und wieder retour an die Bienen zum Ausschlecken und weiterem Lagern von Sommerhonig. 18% Wassergehalt. Ca. 50 kg Frühlingshonig, dazu 5 kg Frühlingshonig mit Pollen, 3 kg Extrahonig vom Verdeckelungswachs.

Galliers: 17 Waben (38%)
Zonks: 7 Waben (16%)
Zulus: 8 (18%)
Reds: 6 Waben (14%)
Blues: 6 Waben (14%)

Gesamt: 44 Waben. Die Goldmedaille an die Gallier.

5 Uhr – 6 Uhr: Waben holen
6 – 9 Uhr: Entdeckeln und Schleudern
13 – 14 Uhr: Waben zum Ausschlecken an die Bienen zurück

Zwei Edelstahlkübel bleiben bis Samstag ruhig stehen, damit feste Bestandteile nach oben schwimmen. Dann füllen wir ab.

Preise: 250 g – 5€, 500g 9€, 1000g 17€. Verkaufen werden wir die ca. 50 kg jeden Samstag 10-12 Uhr beim Bienengarten im Schwarzenbergpark. 50 Gläser (1000g) oder 100 Gläser (500g) oder 200 Gläser (250g) brauchen wir dazu. Zum Abfüllen haben wir sie bei Etivera bestellt.

Update: Insgesamt 45,54 kg aus 44 Waben reiner Honig; davon 8 kg für Eigenbedarf (aus Entdeckelungsprozess, Honig mit Pollen) und 38,54 für den Verkauf. Das bedeutet: Pro Wabe kann man 1 kg annehmen.

Wir verkauften

12 Gläser lokaler Blüten-Honig aus den Gärten des Wiener Quartier Belvedere. Schönste Ernte. 1 Glas mit 260g zu je 4 Euro, alles verkauft. Nächstes Jahr gibt’s mehr, ab Ende Juli. Alle Anfragen per Mail haben wir gespeichert und wir melden uns 2016.