0699 190 39 196 lothar@beevienna.at

Königin

Futter noch nicht ganz, Bienenwohl und Königin entsperrt. 4 Rähmchen halb mit Anfangsstreifen, kein Schied, könnte man durch Jumborähmchen im Herbst austauschen, hatte keine mehr jetzt.

Königin

Kiste rappelvoll. Bestehende Königin nicht gefunden, Volk fühlt sich stichig und weisellos an. Das heißt: Bienenwohl geträufelt und rote Königin in Käfig reingehängt, Futterteig zum Durchfressen freigegeben.

Königin freigegeben

Volk fühlt sich gut an, am 3. Tag wurden MW ausgebaut, kontrolliert in der Mitte, Futter wurde vollständig aufgenommen. Königin freigegeben, Zuckerteig bereit zum Durchfressen an 2 Stellen. Bienenwohl geträufelt. Eingeengt auf ca 5 Eingänge. / Fertig bis Ende August.

Totale Brutentnahme und Bauerneuerung

B1, B2, B3 (10 halbe MW), Orangen (5 halbe MW), Gallionen,Schwarmgallier (10 ausgebaute MW),Röschens und Galliers im Varroa Controller je 5 Bruträhmchen ohne Bauerneuerung. Alle auf Mittelwänden: 3-4 kg Flüssigfutter, Fluglöcher aller Völker auf 3-4 Eingänge eingeengt.

Königinnen ersetzt durch rote (2018) in allen Völkern bis auf Röschens, dort wurde die bestehende Könign nicht gefunden.

Königin freigeben 3-4 Tage später.

Das war der Sommer 2018

Abgeschleudert. Aus 5 Völkern, die Honigräume angenommen haben, 8 Flachzargen geerntet, das sind 2 Behälter zu je 30 kg, also in Summe 60 kg.

3 Völker haben keine Honigräume ausgebaut, waren aber unten im Brutraum OK, ein Volk war sehr schwach, das haben wir aufgelöst. Wir gehen also mit 8 Völkern in die Sommerpause.

Der Honig ist voll, groß, umfassend. Der beste, den wir je hatten. Keine große Menge, aber großartig. 60 kg, da sollte jeder doch ein Glas davon bekommen können.