0699 190 39 196 lothar@beevienna.at

Die Zonks und Zulus haben je zwei Waben mit verdeckelter und offener Brut und Eiern hergegeben, plus Bienen von zwei weiteren Waben; Zulus haben noch eine Wabe mit Pollen gespendet. Aufgefüllt mit Anfangsstreifen, etwas Drohnenbrut ausgeschnitten. Mit den Brutwaben wurden Ableger gebildet: Orangen und Rosen heißen sie. Alles gut gegangen fürs Erste. Die Königinnen habe ich bei Zonks und Zulus identifiziert, und nicht mitgenommen. Orange und Rosen haben noch je eine Futterwabe bekommen, zwei Leerrähmchen mit Anfangsstreifen. Auf den schattigen Platz zu den Reds und Blues. Flugloch bis auf 3-4 Löcher eingeengt.

Plan laut Bienenaktuell / Monatsbetrachtung (Manfred Pointner): Drei-Vier Wochen nicht stören: bis 20. -27. Mai 2016.

Tag 0  am 29. April: Bildung der Ableger am Stand

Tag 11: am 10. Mai: Königin geschlüpft

Tag 18: am 17. Mai: Königin absolviert Hochzeitsflug (mind. 18° C, wenn kälter, dauert es länger)

Tag 21: am 20. Mai: Alle Arbeiterinnenbrut ist geschlüpft

Tag 28: am 27. Mai: Die erste Arbeiterinnenbrut der Jungkönigin ist vorhanden. Finden und zeichnen. Varroa Behandlung möglich. Flugloch klein halten 1-2 Bienen. Füttern notwendig, mind. 2 kg Reserve. / September Winterauffüterrungsstart. Wenn keine Königin in Eilage, eine Woche zuwarten, sonst auflösen, abkehren vor Bienenstock.