Frisch, froh, und ganz schön wild. Unsere Bienen sammeln Nektar und Pollen in den ausgedehnten Gärten rund um das Wiener Belvedere, den Schwarzenbergpark und den Botanischen Garten.

BeeVienna – Honig vom Belvedere

Hier geht es geradewegs zu unserem Bienenpodcast.

Informationen für junge und erfahrene Imkerinnen, und all jene, die es werden wollen. Gespräche mit Profis – über den Jahreslauf, die Bienen selbst und ihre wunderbare Art, zusammen das zu machen, was uns allen schmeckt – Honig.

Ab Samstag gibt’s den ersten Honig der Saison 2016

Regenwetter ist feines Honigwetter

Der heutige Regen ist das Beste, was unserem Frühlingshonig passieren kann. Die Bienen nützen die Ruhetag, um den Honig, den sie eingelagert haben, zu bearbeiten. Er wird dickflüssiger und haltbarer. Gleichzeitig ist damit der Übergang vom Frühlingshonig zum Sommerhonig bestimmt.

Honig aus den Blüten der Gärten des Wiener Quartier Belvedere

Frühlingshonig gibt’s ab Samstag

Wir starten mit der Honigernte. Der Fühlingshonig wurde von unseren fünf Völkern Zonks, Zulus, Gallier, Blues und Reds erzeugt. Mit Nektar der Blumen aus den Gärten des Wiener Quartier Belvedere: Akazie, Kastanie, und alle Blumen seit Ende des Winters bis jetzt. Dazu kommen exotische Blüten aus dem Botanischen Garten.

Werkzeuge der Imkerei. Smoker, Rauchzeug, Schilder, Abkehrbesen

Die Preise orientieren sich am Einsatz unserer Mittel und am Honigpreis im Regal.

1/4 kg … 5€
1/2 kg … 9€
1/1 kg … 17€

Lokaler Honig passt genau zu dem, was wir brauchen, wenn wir hier leben.

Ab kommenden Samstag, 28. Mai sind wir jeden Samstag zwischen 10 Uhr 12 Uhr am Bienenstand im Schwarzenberggarten. Erreichbar entweder mit dem Schlüssel durch das untere Tor an der D-Wagen Station „Plößlgasse“, oder anrufen. Wir öffnen die obere grüne Türe – dort wo die Theresianumgasse an die Prinz Eugenstraße stößt.

Bis 9. Juli, dann gibt’s Ferien.

Honig kann man auch zwischendurch und danach bestellen, bitte anrufen oder ein Mail schicken.

Wir freuen uns! Alles Liebe,
Ingrid Rachbauer und Lothar Bodingbauer

Lothar, Tel. 0699 190 39 196, lothar@beevienna.at
Ingrid, Tel. 0664 829 44 14, ingrid@beevienna.at

PS: Gerne auch weitersagen

Informationen zu Völkern, Bienenstand und unserem Honig findet ihr auf beevienna.at
Gespräche über Themen der Natur, des Honigs und der Imkerei gibt’s von uns auf bienenpodcast.at

Akazie blüht


Akazie/Robinie blüht und die Bienchen summen. Der Schwarm hat sich super eingelebt: Die Königin der Oorts legt Eier, Mittelwändw werden fleißig ausgebaut. Honig gibt’s ab Anfang Juni.

Schwarm gefangen

Schwarm

Benedikt hat angerufen. Im 19. Bezirk gibt’s einen Bienenschwarm. Am Baum, in Kniehöhe. Schön kompakt. Ausgerückt mit Drive Now BMW (27 Euro 12 Cent für die Fahrt) und in eine Schwarmiste eingeschlagen. Problemlos. Über Nacht in den Keller, nächsten Abend wird die Reservebeute damit besiedelt. Ein neues Volk, und Schwarm-Premiere. Danke, Benedikt & Freunde.

Foto


Tolles Flugwetter heute am Samstag vor Pfingsten. Alles brummt. Und wie. Und es riecht gut nach Honig überall.

Ableger fliegen schon mehr

Nach sechs Tagen sind nun schon einige Bienen bei den neuen Ablegern (Orangen, Rosen) zu sehen, die ein- und ausfliegen und Pollen eintragen. 4 Fluglöcher sind offen. Am wenigsten noch bei den Merlins 2 von vor 5 Tagen.

Frühling in vollem Flug

schwp

Die Kirschblüte dauert nun schon eine Woche, unterbrochen durch wenige Regentage ist gutes Flugwetter. Alle Völker habe ich heute durchgesehen. 5 haben eine Königin und Eier sowie Brut in allen Stadien, zwei sind über den Winter drohnenbrütig geworden und wurden aufgelöst. 4 leere Beuten warten jetzt auf Ableger. Das sieht sehr gut aus, wir werden von fünf Völkern Honig haben. Drei davon sind jetzt schon stark im Honigraum, zwei sind die Ableger vom Vorjahr, die machen sich gerade stark. Keine der 5 Königinnen hat durch die Varroa-Behandlung (Wärmebehandlung im Varroa-Controller) Schaden genommen.

Frühling kommt

DSCN0979
Foto: Leo Rachbauer

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike (1804 – 1875)

Wie ist der Honig? Gibt es Ernte? Hier erfährst du alles, was sich in Sachen Ernte bei uns tut. Hier entlang, bitte…